Suche
  • Rainer Textor

Monitoring als Arbeitserleichterung

Aktualisiert: Juli 12


Im Mittelstand wird IT oft von einer, maximal zwei Personen betreut. Aber Ausfälle passieren meistens dann, wenn die Verantwortlichen nicht da sind oder ein wichtiger Termin außer Haus ansteht.


Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die man vor Ort schnell lokalisieren und auch lösen kann. Eine Übersicht über alle Systeme ist da sehr hilfreich.


Mit einem einfachen Monitoring Tool lässt sich hier Abhilfe schaffen.


Das Schöne ist, es ist ohne großen Aufwand zu installieren und in ein paar Minuten als einfache Überwachungslösung für die eigene Umgebung nutzbar.


Einige Tools sind als OpenSource Lösung wie z.B. Icinga oder Zabbix kostenfrei erhältlich.


Wir nutzen als Basis für unsere YAZI-Map Lösung z.B. Zabbix, da wir die Funktion des Netzwerk-Discover und ein paar andere Kleinigkeiten sehr gut finden.

Wie z.B. eine Kartenübersicht:

Die Installation kann auf einer virtuellen Linux-Instanz oder z.B. einem Raspberry PI erfolgen. Über das Discover habe ich alle meine wichtigen Geräte schon in der Übersicht und füge noch eine Abfrage (in unserem Fall machen wir eine einfache Ping-Abfrage) auf Google zur Überprüfung der Internetverbindung hinzu.


Die Übersichtseite lässt sich mit einem Browser aufrufen und diese Seite stelle ich auch im Unternehmen allen zur Verfügung. Beim nächsten Ausfall können sich die Kolleginnen/Kollegen direkt vor Ort einen ersten Überblick verschaffen.


Hier z.B. der Ausfall eines Switches auf einer Karte:




Wenn du hier noch weitere Informationen haben möchtest (natürlich lassen sich auch sehr komplexe Themen damit abbilden) dann nehme einfach Kontakt mit uns per E-Mail auf:

Nächste Woche geben wir Euch einen Einblick in unsere Dokumentation und wie man beides zusammen einsetzen kann.

93 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen